Tannenhonig von Weiß- und Rottannen

Tannenhonig von Weiß- und Rottannen
in der 1kg Dose

Artikel Nr. : 17-3
EAN-Code: 4002918171007
VE: 12

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns!
Kontaktieren Sie uns!

zurück zur Liste

  • Tannenhonig

    Diese klassische Honigsorte hat einen interessant-grünlichen Farbschimmer und einen intensiven, würzig-aromatischen Geschmack, der an einen Spaziergang in tiefen Tannenwäldern erinnert. Er bleibt sehr lange flüssig und schmeckt super zum verfeiern von kräftigen Saucen, Wildgerichten und natürlich pur aufs Brot. 

     

  • Rosa gebratenes Lammfilet an feiner Aprikosen-Honig-Sauce

    Zutaten:
    (für 2 Personen)

    2 frische Lammfilets je 120g
    etwas Olivenöl 
    50g getrocknete Aprikosen
    100ml trockener Rotwein
    1 Knoblauchzehe, fein gehackt
    1/2 Zwiebel, fein gehackt
    150g Lammfond (alternativ Fleischfond)
    2 Esslöffel Wernet Tannenhonig
    etwas frischer Koriander
    Cayennepfeffer
    Salz

    Zubereitung:

    Für die Sauce:
    Zwiebel und Knoblauch im Olivenöl glasig anbraten, mit dem Rotwein ablöschen.
    Fond und Aprikosen zugeben, leicht einköcheln lassen.
    Würzen, sobald die Sauce genügend eingekocht ist, mit dem Honig abschmecken.

    Inzwischen die Lammfilets in einer Pfanne mit Olivenöl rosa anbraten.
    Besonders lecker hierzu schmeckt ein Couscous-Salat oder auch Reis. 

  • Aufbewahrung von Honig

    Honig ist ein reines Naturprodukt ganz ohne Konservierungsstoffe und durch den hohen Zuckeranteil von ca. 80% fast unverderblich. 

    Jedoch kann man bei der Lagerung von Honig auch einige Fehler machen - welche den Honig zum Beispiel gären lassen. 

    Die ideale Temperatur zur Lagerung von Honig liegt bei ca. 18°C, am besten im sonnengeschützten Vorratsschrank. 
    Bei einer starken Sonneneinstrahlung und einer Temperaturüberschreitung von 40°C werden wertvolle Inhaltsstoffe des Honigs zerstört und natürlich leidet auch das Aroma darunter. 
    Besonders darauf zu achten ist, dass Sie den Honig stets mit einem sauberen Honiglöffel aus dem Glas schöpfen. Brotkrumen und Butterreste tun dem Honig nicht gerade gut! 

    Nach dem öffnen sollte der Honig innerhalb von einem Jahr aufgebraucht werden. Achten Sie darauf, dass der Honig gut verschlosssen ist. Offen stehende Honiggläser ziehen aus der Luft Wasser und beginnen letztendlich auch zu gären.