Waldhonig

Waldhonig
im 2,5kg Eimer

Artikel Nr. : 4-4
EAN-Code: 4002918042505
VE: 6

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns!
Kontaktieren Sie uns!

zurück zur Liste

  • Waldhonig

    Der feine Honigtauhonig wird von den Bienen von Nadel- und Laubbäumen gesammelt. Er hat einen würzig-kräftigen, fast schon malzigen Geschmack, eine hellbraune bis rotbraune Farbe und ist meist zähflüssig. 
    Alle Waldhonige enthalten sehr viele Mineralien, vor allem Kalium und Eisen. 

  • Honiglebkuchen

    Zutaten für ca. 60 Stück:

    50 g Butter 
    1/2 halbe unbehandelte Zitrone 
    3 Eier 
    400 g Zucker 
    250 g Wernet Waldhonig  
    100 g gemahlenen Mandeln 
    2 TL Lebkuchengewürz 
    je 50 g Zitronat und Orangeat 
    800 g Mehl 
    2 Päckchen Backpulver 
    250 g Puderzucker 
    5-6 EL Rum 
    Mandelhälften zum Verzieren 

    Zubereitung:

    Butter schmelzen. Zitrone heiß waschen und trockentupfen. Schale abreiben, Saft auspressen.

    Eier und Zucker schaumig schlagen. Honig, Mandeln, Lebkuchengewürz, Butter, Zitronensaft sowie -schale, Zitronat und Orangeat unterrühren. 

    Teig mit Mehl und Backpulver verkneten, etwa 2 Stunden ruhen lassen. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Teig ca. 1 cm dick ausrollen.
    Figuren ausstechen, auf ein mit Backpapier belegten Blechen ca. 15 Min. backen. 

    Den Puderzucker und Rum glatt rühren. Erkaltete Lebkuchen damit bestreichen. Mit je einer Mandelhälfte verzieren.
     

  • Warum wird soviel Honig aus dem Ausland importiert?

    Kein Land der Welt isst so viel Honig wie die Deutschen. 
    Und genau aus diesem Grund sind wir sogar gezwungen, Honig aus anderen Regionen wie Südamerika, Spanien, Italien und Asien zu importieren. 

    Im Durchschnitt verzehrt jeder Deutsche 1,1kg Honig pro Jahr. 
    Die ca. 700.000 deutschen Bienenvölker können diesen Bedarf schon lange nicht mehr abdecken - Rund 1/4 des Gesamt-Honigbedarfs wird noch in Deutschland produziert!
    Den Rest müssen wir also aus dem Ausland beziehen. 

    Zusätzlich muss man natürlich auch bemerken, dass viele Honigsorten nicht in Deutschland produziert werden können. 
    Zum Beispiel Thymianhonig, Lavendelhonig, Orangenblütenhonig oder der neuseeländische Manukahonig - es wäre wirklich schade, wenn wir auf diese aromatischen und besonderen Sorten verzichten müssten!  


    Wir, die Familie Wernet, achten natürlich stets auf hohe, einwandfreie Qualität. Jeder Import wird genaustens analytisch geprüft und untersucht.

     
    So können wir Ihnen, unseren treuen Kunden, eine stetige Spitzenqualität anbieten!