BIO-Wiesenblütenhonig

BIO-Wiesenblütenhonig
im 500g Glas

Artikel Nr. : 301-2
EAN-Code: 4002918301206
VE: 12

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns!
Kontaktieren Sie uns!

zurück zur Liste

  • Blütenhonig

    Dieser feine Nektarhonig wird aus einer vielzahl verschiedenster Blütenarten gesammelt und steht somit für vielfältige Geschmacksnuancen.

    Der Blütenhonig ist dunkelgelber bis hellbrauner Honig, der durch sein aromatisch-feinen Geschmack und vielseitige Verwendung überzeugt. 
    Egal ob zum Backen, in den Tee oder aufs Brot - dieser feine Honig ist ein wahres Rundumpaket! 

  • Knackige Blattsalate mit Honig-Senf-Dressing und gebratenem Lachs

    Zutaten: 

    (für 4 Personen)
    70ml trockener Weisswein
    2 Köpfe Salat (je nach Belieben: Kopfsalat, Eisberg, Lollo Rosso, Lollo Bianco, ...)
    1 Bund Ruccola 
    2 Tomaten 
    0,5 Gurke 
    1 Paprikaschote in Gelb 
    1 Bund Schnittlauch 
    2 Bund Dill 
    250g Joghurt 
    1 EL Wernet flüssiger Blütenhonig 
    0,5 EL Senf/mild 
    Pfeffer aus der Mühle 
    Salz 
    500g frischer Lachsfilet 
    Saft einer halben Zitrone
    Mehl 
     

    Zubereitung:

    Salate waschen und in mundgerechte Blätter teilen. Gemüse waschen und in Würfel schneiden.
     
    Einen Bund Dill fein hacken, Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden und mit Joghurt, Blütenhonig und Senf zu einem Dressing glatt rühren, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
    Den Lachs in gleichmäßige Streifen schneiden, mit dem restlichen Dill und dem Saft von der halben Zitrone marinieren, leicht in Mehl wenden und in heißem Öl anbraten. Achten Sie jedoch darauf, dass der Kern des Lachs noch leicht glasig ist - dann schmeckt  er am Besten!  
    Kurz vor dem Servieren mit Pfeffer und Salz würzen.

     

  • Biohonig

    Bereits 1983 wurden in Frankreich beim französischen Anbauverband Nature et Progrès - unter maßgeblicher Mitwirkung vom Honigverband Richtlinien für Bio-Honig festgelegt und die erste Imkerei in Südfrankreich zertifiziert.
    Aus der eigenen imkerlichen Erfahrung und der Zusammenarbeit mit Imkereien aus aller Welt wurden im Laufe der Jahre entsprechende Richtlinien auch in anderen Ländern erarbeitet und Qualitätsmaßstäbe für Honig im Naturkostladen entwickelt.
    Seit August 2000 sind die Richtlinien für ökologische Bienenhaltung durch die EU-Bio-Verordnung festgelegt. Damit ist der Begriff "Biohonig" geregelt.
    Ein Hauptanliegen bleibt weiterhin der ökologische Landbau und die ökologische Imkerei. Durch die direkte Zusammenarbeit mit Imkereien und Förderung von Imkereiprojekten wird das Angebot an biozertifizierten Honigen auch in Zukunft stetig erweitert werden.


    Die wichtigsten Richtlinien der EU-Verordnung im Überblick:

    • kein Einsatz von synthetischen Chemikalien bei Honigernte, Behandlung von Krankheiten oder zur Desinfektion
    • Bienenkisten nur aus natürlichen Materialien (Holz, Lehm, Stroh)
    • Anstriche der Bienenkisten nur von außen und mit schadstoffreien Farben
    • wenn eine Winterfütterung erlaubt ist, so muss der Anteil biologischer Zutaten 100 % betragen
    • nur Bienenwachs aus der eigenen oder anderen anerkannten Bio-Imkereien
    • kein Beschneiden der Flügel der Bienenkönigin
    • bei der Honigverarbeitung darf die Bienenstocktemperatur nicht überschritten werden